Social Search: Zu Gast im Google Social Circle

Etwas dass ich sehr gerne an Google mag, ist die Tatsache dass es immer wieder mal neue Features zu entdecken gibt. Diese tauchen  teilweise einfach im Hintergrund bei einer kleinen Menge der Benutzer auf um sie vor einem möglichen Roll-out für die Masse zu testen. Diese Art der Vermarktung, die vielleicht ebenfalls dahinter steckt, erinnert mich teilweise an die Marketing Strategien von Apple. Hier und dort tauchen mal unvollständige Informationen auf, die Leute werden neugierig und bevor dass Produkt angekündigt wurde wird es bereits überall diskutiert. Mein jetziger Fund ist sicherlich kein Meilenstein in der Entwicklung oder die bahnbrechende Idee überhaupt, allerdings aus meiner Sicht dennoch interessant:

Das neue Feature von Google nennt sich Google Social Search . Im sogenannten Social Circle befinden sich unter anderem die eigenen Google Kontakte, allerdings auch Webseiten welche Verbindungen ersten Grades (ausgehender Link von der eigenen Seite auf die entsprechende oder eingehender Link von entsprechender Seite auf die eigene) sowie zweiten Grades (eingehende bzw. ausgehende Links der eigenen Verbindungen ersten Grades) zur eigenen Webseite haben. Bei einer Google Suche werden dann mögliche Treffer aus dem „Social Circle“ bevorzugt. Sehr interessant wie ich finde, zumal dies neben z.B. „starred items“ ein weiterer Schritt in Richtung personalisierter Suchergebnisse ist.