Magento SEO – Die wichtigsten Features im Überblick

Suchmaschinenoptimierung ist das Ziel eines jeden Online Shop Betreibers - Zumindest sollte es das sein. Denn nur so lässt sich das Suchmaschinen Ranking verbessern, was sich wiederum auf die Besucherzahl und schließlich den Umsatz auswirkt. Der folgende Beitrag richtet sich an Einsteiger im E-Commerce Bereich und gibt Erläuterungen zu den wichtigsten SEO Features von Magento 2.

SEO Optimierte Inhalte

Durch Optimierungen an den SEO Einstellungen von Produkten und Kategorien kann die Relevanz bei Suchanfragen verbessert werden.

Über "Katalog" -> "Kategorien" -> und Suchmaschinenoptimierung für die gewünschte Kategorie, können Änderungen an folgenden Punkten vorgenommen werden:

  • URL Schlüssel: Die URL sollte kurz und prägnant sein. Man sollte sich auf die Keywords konzentrieren und keine Füllwörter verwenden
  • Meta Title: Zeigt den Inhalt des Feldes als Kategorie Namen an. Bleibt dieses Feld leer, wird der Name der Kategorie und der Oberkategorie angezeigt. Die Länge des Titels sollte 50-60 Zeichen betragen und klar den Inhalt der Seite nennen. Verallgemeinerungen sollten hier vermieden werden. Die wesentlichen Keywords sollten möglichst früh genannt werden, Name der Firma, Hersteller und Co weiter am Ende
  • Meta Beschreibung: Der Inhalt dieses Felds erscheint auch auf der SERP. Der Text sollte dementsprechend den potenziellen Kunden animieren auf den Link zu klicken. Typischerweise sind die Beschreibungen meist nicht länger als 160 Zeichen und erweitern den Meta Titel um weitere Keywords.
  • Meta Keywords: Individuelle Meta Werte, unterschiedlich für jedes Produkt oder jede Kategorie

Begriffsklärung "SERP":

Search Engine Result Pages, zu Deutsch "Suchmaschinen Ergebnisseiten" - Ranking im SERP ist die Position auf den Google-Ergebnisseiten

Automatisch Produkt-Keywords generieren

Bei sehr vielen Produkten im Sortiment ist der Aufwand für eine einzelne Bearbeitung zu hoch. Dafür kann man die Auto-Generierung von Meta Daten nutzen.

Dafür navigiert man zu "Shops" -> "Konfiguration" -> "Katalog" -> "Katalog" und der oberste Punkt "Produktfelder-Auto-Generierung"

automatische generierung von seo metadaten

Magento nutzt an dieser Stelle drei Platzhalter mit deren Hilfe eine Vorlage erstellt werden kann: {{name}}, {{description}} und {{sku}}

Bilder um alternative Beschreibung ergänzen

Bilder um ein Alt Tag zu ergänzen ermöglicht es Bots und Screenreadern die "Bedeutung" eines Bildes zu verstehen. Es macht also Sinn konsequent die Medien mit entsprechenden Alt Texten zu versehen.

Die Einstellung befindet sich unter "Katalog" -> "Produkte" - Produkt auswählen und auf "Bilder und Videos" - gewünschtes Bild auswählen

Beispiel für hinzufügen von alt tags bei bildern

Alt Texte können auch dem Logo-Bild hinzugefügt werden. Zu finden ist das unter "Inhalt" -> "Design" -> "Konfiguration". Wählt man das Global Theme aus, gibt es beim runter scrollen einen Punkt "Kopfzeile". Dort kann das Logo und der Alt Text bearbeitet werden

Design-Konfigurator von Magento 2
beispiel für bearbeitung des alt tags beim logo

Template Optimierung

Auch an den Templates können ein paar Korrekturen Suchmaschinen freundliche Auswirkungen haben. Das H1 Tag sollte dem Titel einer Seite vorbehalten sein, weshalb man das Magento Logo auf H3 setzen kann. Generell sollten Überschriften nicht zu viel vorkommen, weshalb H4 Tags des Footers durch Strong-Tags ausgetauscht werden sollten. Die Produktbezeichnung sollte im Fokus liegen und deswegen von H3 zu H1 geändert werden.

In Hinsicht auf CSS und JavaScript sollten die Templates möglichst aufgeräumt sein und nicht zu viel unnötigen Code enthalten. Das entschlackt nicht nur, sondern liefert einen Performance Boost, der sich auf die Ladezeiten des Shops auswirkt.

Canonical Tag

Duplicate Content ist der ärgste Feind einer jeden Website. Das Ranking wird negativ beeinflusst und Suchmaschinen Filtern den Duplicate Content heraus. Für Online Shop Betreiber ist das besonders ärgerlich, da viele Produkte in Kategorien eingeteilt werden. Die Suchmaschinen Bots erkennen, dass es viele URLs mit fast gleichen Namen gibt.

Damit dies nicht negativ ins Gewicht fällt gibt es den Canonical Tag oder auch Canonical URL. Dieser verhindert die Indexierung von Kategorien oder Produkten, die sonst als Duplicate Content angesehen werden würden.

Aktivieren lassen sich Canonical Tags in der SEO-Optimierung unter "Shops" -> "Konfiguration" -> "Katalog" -> "Katalog"

Aktivieren von Canonical Tags

Rich Snippets

Rich Snippets geben strukturierte Informationen an Suchmaschinen weiter. Im Falle von Magento sind das kleine, automatisch ergänzte Beschreibungen.

beispiel eines rich snippet

Google unterstützt viele unterschiedliche Arten: Produkte, Kategorien, Reviews, Breadcrumbs, Events und und und...

Ziel ist es den Content einer Seite besser zu präsentieren. Dabei ist statistisch bewiesen, dass Rich Snippets eine tragende Rolle für die Click Through Rate spielen. Auch wenn die Position in der SERP nicht beeinflusst wird, kann mit Hilfe von Rich Snippets der Traffic und sogar der Trust Level des Shops verbessert werden!

Magento verfügt in der 'out of the box Version' allerdings nicht über alle Rich Snippet Schemas. Wer hier das volle Potenzial des mächtigen Features ausnutzen möchte kommt nicht umhin eine kostenpflichtige SEO Extension zu nutzen.

Als klare Empfehlung für eine umfassende Software ist da die SEO Suite Ultimate Extension zu nennen.

Begriffsklärung "CTR - Click Trough Rate":

Die "Klickrate", mit der eine Website besucht wird. Beispiel laut Wikipedia: "Wird eine Werbung hundertmal angezeigt und dabei einmal angeklickt, beträgt die Klickrate 1 %"

Blog

Suchmaschinen erfreuen sich immer an neuem "unique content". Daher kann ein eigener Blog auch für Online Shop Betreiber sehr dienlich sein. Hightower Inhalte, sprich viel Text mit entsprechenden Keywords und Bildmaterial bestückt können sich wieder auf das Ranking in den SERPs auswirken. Um einen Blog vernünftig darbieten zu können, wird man wahrscheinlich eine Extension benötigen.

An diese Stelle möchte ich allerdings bewusst keine direkte Empfehlung aussprechen. Vielmehr kommt es auf den Betreiber und den Shop an, welche Ansprüche zu erfüllen gelten. Möchten Sie sich eine Beratung zu dem Thema holen, kontaktieren Sie mich doch einfach - In einem kostenlosen und unverbindlichen Gespräch finden wir die optimale Lösung.

URL-Optimierung

URLs können optimiert werden um sie Suchmaschinen freundlicher zu machen oder ganz einfach lesbarer für Menschen. Dafür sollte man sicherstellen das die Funktion Webserver-Rewrite aktiviert ist:

Dafür navigiert man zu "Shops" -> "Konfiguration" -> "Allgemein" -> "Web" und schließlich "Suchmaschinenoptimierung".

Webserver-Rewrite entfernt Wörter aus der URL die für Suchmaschinen und Kunden unwichtig sind wie beispielsweise die "index.php" die nach dem Root Ordner auftauchen würde.

Einstellung für webserver rewrite

Automatische URL Redirects

Es können auch automatische URL Redirects eingestellt werden. Das ist nützlich sollte sich der URL Key eines Produkts mal ändern. Die Einstellung dafür ist schnell gemacht. Man wechselt dafür in den Bereich "Katalog" -> "Suchmaschinenoptimierung"

Navigation für Katalog Suchmaschinenoptimierung
url rewrite im Katalog ändern

Ein Produkt muss jetzt nur in seinem SEO Bereich auch mit einem URL Key vergeben sein und der Redirect ist aktiv.

Einstellung für Suchmaschinenoptimierung bei Produkten

XML Sitemap

Eine XML Sitemap ist eine Datei, die es Suchmaschinen ermöglicht neue, freigegebene Inhalte zu erkennen. Diese Inhalte können für neue Relevanz in der Google Suche sorgen und wirken sich damit direkt auf die Platzierung in den SERPs aus. Fügt ein Online Shop beispielsweise täglich neue Produkte hinzu, dann macht es auch Sinn das täglich eine neue XML Sitemap generiert wird.

Sitemaps generieren

Bevor Sitemaps automatisch generiert werden können, muss zunächst eine manuell angelegt werden. In die Übersicht der Sitemaps gelangt man über "Marketing" -> "SEO & Suche" -> "Sitemap". Durch einen Klick auf "Sitemap hinzufügen" öffnet sich eine Ansicht die nur zwei Eingaben erlaubt:

  1. Name der Sitemap - Der Name kann nach Belieben gewählt werden und spielt keine tiefer gehende Rolle. Kommen mehrere Sitemaps zum Einsatz lassen sich diese lediglich besser unterscheiden
  2. Speicherort - Ein Verzeichnis zum Speichern muss vorher existieren. Sitemaps sollten allerdings immer im Root-Ordner angelegt werden, da Suchmaschinen Bots nur auf die Ordnerebene der Sitemap und tiefer zugreifen können

Beispiel: Eine Website www.onlineshop.de legt die XML Sitemap im Unterordner www.onlineshop.de/produkte ab. Die Suchmaschinen Crawler erkennen neue Inhalte der Sitemap nur ab der Produkt-Seite und nicht auf der gesamten Website - Das ist ungünstig.

Navigationsleiste für Sitemap

Um eine Sitemap automatisch generieren zu lassen öffnet man die Konfigurationseinstellungen über "Shops" -> "Einstellungen" -> "Konfiguration" und wählt den Listenpunkt "Katalog" -> "XML Sitemap" aus.

Wählt man jetzt die "Generationseinstellungen" aus kann die Frequenz der XML Sitemap Generierung eingestellt werden. Weitere Einstellungsmöglichkeiten sind:

  • Priorisierung - In den Produkt- und Kategorieoptionen kann die Priorität ausgewählt werden. Die Werte liegen dabei zwischen "0.0" und "1.0" wobei 1 der höchste Wert ist. Dabei wird die Relevanz der URL des eigenen Shops mit anderen verglichen, das ist allerdings keine Garantie für besseres Ranking im SERP.
  • Bilder - In den Produktoptionen lassen sich bestimmte Bilder in die XML Sitemap integrieren. Besitzt ein Shop sehr viele Produkte mit vielen Bildern sollten man nur die Basis Bilder verwenden um die Dateigröße zu senken.
  • Dateigröße - Wird von Magento mit den empfohlenen Werten versehen, keine Änderungen notwendig.
  • Fehler-Email - Sollte die automatische Generierung der Sitemap fehlschlagen, wird eine Email an die angegebene Adresse versendet.
  • Suchmaschinen Einstellung - Verbindet die Sitemap mit der Robots.txt
Einstellungen für die XML Sitemap

robots.txt

Zusätzlich zur Sitemap lässt sich das Verhalten der Suchmaschinen Bots durch die sogenannte robots.txt beeinflussen. Diese Datei schränkt den Zugriff auf bestimmte Inhalte ein. Dadurch kann Duplicate Content verhindert oder eingeschränkt werden um das Ranking in der SERP nicht negativ zu beeinflussen.

Es ist üblicherweise eine Datei "robots.txt" im Root-Ordner angelegt. Um hier manuell Änderungen vorzunehmen navigiert man zu "Inhalt" -> "Design" -> "Konfiguration". Bei Auswahl des Global Themes lässt sich dann weiter unten der Punkt "Suchmaschinen-Robots" auswählen.

Einstellungen für die Datei robots.txt

Aufbau der robots.txt

Ohne zu sehr ins Detail zu gehen ist der grundsätzliche Aufbau der Datei wie folgt:

Ist der "Standard-Roboter" als INDEX, FOLLOW eingestellt erfolgt die Indexierung durch Google Bots. Soll jedoch die Indexierung nicht erfolgen wählt man einfach NOINDEX, NOFOLLOW.

User-agent: spricht einen oder mehrere Bots an (Der * bedeutet alle Bots)

Disallow: Hiernach können die einzelnen Verzeichnisse und Seiten aufgelistet werden, die nicht indexiert werden sollen

Unterstützung bei SEO

Das Themengebiet SEO ist äußert umfangreich und manchmal auch sehr kompliziert. Sollten Sie Unterstützung bei Ihrem Shop benötigen biete ich Ihnen meine Hilfe gerne an! Kontaktieren Sie mich doch einfach und wir besprechen unverbindlich ihre Anforderungen und Wünsche.