Lernen2.0: Wie lernt die (IT)-Welt heute?

Neben der Leidenschaft für Opensource Software, LAMP Server Technologie sowie Webentwicklung, sammle ich ebenfalls gerne (IT) Bücher. Mittlerweile habe ich eine recht ordentliche Bibliothek, die sogar zu einem Großteil auf einem aktuellen Stand ist. Der Schwerpunkt liegt hier auf IT bezogenen Fachbüchern zu OpenSource Software und Programmiersprachen. Wenn ich mich in neue Themengebiete einarbeite die etwas umfangreicher sind, also bspw. eine neue Programmiersprache lernen möchte, finde ich es bis heute sehr angenehm hier ein Buch zur Hand zu haben. Natürlich arbeite ich zu aller erst mit Dokumentationen und Artikeln aus dem Netz, Howtos sowie in letzter Zeit auch Webcasts. Allerdings finde ich auch dass Zusammenspiel zwischen Buch und einem Rechner bis zu einem gewissen Grad sehr effektiv. eBooks spielen bei mir nur eher eine untergeordnete Rolle. Wenn ich den Inhalt wirklich überzeugend finde, drucke ich bis max. 30-40 Seiten teilweise aus (Auszüge oder einzelne Kapitel). Dies mag z.T. auch an meinen Monitoren liegen, allerdings lese ich auch sehr gerne in einer entspannteren Position auf dem Sofa.

Ich habe mir schon öfter die Frage gestellt wie andere Leute im IT Umfeld sich Informationen beschaffen und mit welchen Techniken sie sich neues Wissen aneignen. Hierbei geht es mir nicht darum wie ein komplexeres Problem gelöst werden kann. Mich interessiert viel mehr wie z.B. Programmiersprachen gelernt werden, wie andere Leute sich mit einem Betriebssystem auseinander setzen oder sich in den Quellcode von anderen Personen einarbeiten (z.B. wenn der Wunsch besteht bei der Entwicklung einer Opensource Software mitzuwirken). Neben der Auswahl der geeigneten Informationensquellen interessiert mich ebenfalls der “Lerntyp 2.0”. Gibt es den überhaupt? Haben sich durch die neuen Möglichkeiten ganz neue Wege erschlossen oder vertrauen hier viele immer noch auf Altbewährtes? Da mich dieses Thema schon länger beschäftigt, kam mir folgende Idee:

Eine Blogparade!
Hiermit starte ich eine Blogparade zu dem Thema Lernen 2.0 in der IT-Welt. Jeder der etwas dazu in einem Weblog, einem Forum oder auf seiner Webseite schreibt und einen Trackback oder einen Kommentar mit entsprechendem Link hinterlässt, nimmt automatisch Teil. Zu gewinnen gibt es ein Buch im Wert von bis zu 40Euro, dass der Gewinner frei auswählen kann. Ob gedruckt oder in digitaler Form entscheidet natürlich der Gewinner. Die einzige Bedingung die ich hierbei vorgebe ist: dass Buch muss ohne teure Lieferung aus dem Ausland in Deutschland verfügbar sein. Um zu verdeutlichen was ich genau meine, hier noch ein paar Anregungen:

  • Woher beschafft ihr euch die Informationen was genau gelernt werden muss/ihr lernen wollt?
  • Welche Informationen beschafft ihr euch?
  • Mit welchen Medien arbeitet ihr beim lernen selbst?
  • Strukturiert ihr vorab gesammelte Informationen und befasst euch dann gezielt mit einzelnen Aspekten?
  • Mit welchen Tools strukturiert ihr eure Unterlagen (Papier sowie analoge Ordner zählen hier ebenfalls!)
  • nutzt ihr z.B. so etwas wie eine Lernkartei?
  • uvm.

Da Google sicherlich die Top-Antwort ist, vor allem im Bezug auf die Recherche, lassen wir diese Antwort mal aus der Wertung. Es geht bei der Beschaffung nicht darum welche Suchmaschine verwendet wird. Interessant ist eher auf welcher Art von Webseiten die Informationen gefunden werden: Weblogs, Foren, redaktionell betreute Webseiten, Fachzeitschriften, amazon.de/bookzilla.de/o.ä.? Bei Fragen stehe ich natürlich auch gerne zur Verfügung: “lucky [at] the-luckyduck [dot] de”. Teilnehmen wird jeder der bis einschließlich Sonntag den 14.11.2010 einen Kommentar oder Trackback mit Link zu einem Artikel hinterlässt. Ein auswertender Rückblick wird nach Abschluss der Aktion unter einer freien Lizenz, für alle zugänglich, hier veröffentlicht. Ich bin bereits auf die Ergebnisse gespannt.

Tags: ,