1&1 Dynamic Cloud Server – ein Praxisbericht

Es bewegt sich was in der Welt des virtuellen Hostings. Hier nun nach meinem ersten Bericht über Eindrücke zu dem 1und1 Dynamic Cloud Server weitere Erfahrungswerte aus der Praxis.

Webinterface / Kundencenter
Die Steuerung des Servers, sowie Anpassungen an der virtuellen Hardware funktionieren einwandfrei und werden unmittelbar umgesetzt. Eine Anpassung der Hardware erfolgt wirklich unheimlich schnell. Man kann also wenn Bedarf vorhanden ist, sofort die Leistung um ein vielfaches steigern. Das System muss zuvor heruntergefahren werden. Dies kann man selbst einfach über bspw. “sudo shutdown” vornehmen. Allerdings empfehle ich dass der Login im Kundencenter bereits vorab erledigt wird und der Punkt “Hardware-Konfiguration” ausgewählt wird. Denn das einzige was mich am Gesamtpaket wirklich stört, ist das Kundencenter von 1und1. Jeder Seitenaufruf, beginnend mit dem Login, dauert etwas. Ich weiss nicht was da genau dass Problem ist, schnell ist jedoch definitiv anders. Hier besteht also noch Nachholbedarf.

Pluspunkte
Wirklich gut finde ich zudem dass ein echtes SSL-Zertifikat bereits im Grundpreis mit enthalten ist. Lange Zeit waren die Preise für SSL Zertifikate unverschämt hoch. Bei 1&1 gibt es ein Geotrust SSL Zertifikat gleich kostenlos mit dabei, mehr als fair wie ich finde. Vor allem für Shopbetreiber z.B. einfach eine Ausgabe die normalerweise mit ins Budget gehört. Die einzige Vorraussetzung hierfür ist, dass die entsprechende Domain über das 1und1 Dynamic Cloud Server Paket verwaltet wird.

Management über das IPhone
Eine wirklich tolle Neuigkeit die 1und1 seit kurzer Zeit bietet, ist dass IPhone App für die Dynamic Cloud Server Verwaltung! Man kann wunderbar seine Server über  eine App verwalten, diese neu starten, die virtuelle Hardware anpassen, weitere bestellen und ähnliches. Generell wäre es natürlich unheimlich toll wenn man einen Zugriff auf die Konsole, bspw. über SSH getunnelt, bekommen könnte und dieser ebenfalls in der Software integriert wäre. Aber, dass ist wohl vorerst noch zuviel des Guten. Trotzdem, eine klare Empfehlung.

Performance & Benchmarks
Die Performance ist für einen virtuellen Server wirklich gut. Die Werte im Bereich Disk I/O sind stabil und liegen lesend bei etwa 58Mbit/s und schreibend bei etwa 64,5Mbit/s . Das könnte vielleicht durch ein RAID1 oder ähnliches bedingt sein, da hier bei schreibenden Zugriffen zwei Festplatten zeitgleich genutzt werden können. Schade nur dass sich wenn dies so sein sollte die Werte bei schreibenden Zugriffen nicht deutlicher unterscheiden. Für ein virtuelles System allerdings eine recht ordentliches Ergebnis wie ich finde, vor allem weil die Werte Konstant bleiben. Ich habe das Ergebnis von einem Benchmark mit Bonnie++ auch einmal als HTML hinterlegt, bon_csv2html sei Dank:

Die Werte halten sich konstant in dem Bereich. Ich habe unter der Woche zwischen 20 und 22Uhr sowie am Wochenende z.B. Sonntags Nachmittags ein paar mal getestet. Nennenswerte Abweichungen sind nicht aufgetreten. Zu einem CPU Benchmark sowie detailierten Application Benchmarks von bspw. Apache/MySQL/PHP bin ich bislang leider noch nicht gekommen. Wenn ich hierfür Zeit finde, hole ich dass selbstverständlich noch nach.

Hotline
Viele Leute beklagen sich über die Probleme mit der 1und1 Hotline und dass diese für Geschäftskunden ein absolutes Problem darstellt. Wie in meinem letzten Beitrag zum 1und1 Dynamic Cloud Server bereits erwähnt, habe ich persönlich noch keinerlei negative Erfahrungen mit 1und1 gesammelt. Für knapp 10Euro monatlich gibt es allerdings die Möglichkeit, Zugang zu einer Premium Hotline zu erhalten. Hier hat man feste Ansprechpartner und keine langen Warteschleifen. Serveradministratoren die unkomplizierte und direkte Hilfe benötigen, werden diesen Dienst zu schätzen wissen. Den Preis halte ich für diesen Service nicht für übertrieben, da es die Ansprechpartner auf einen kleinen und familiären Kreis reduziert. Dass Gesamtkonzept bekommt so einen gewissen Charm. Argumente wie “Hosting von der Stange” entfallen ab einem Startpreis von 39,90EUR Grundgebührt sowie ~10Euro Gebühr für die Premium Hotline.

Fazit
Meinen physischen root-Server bei Strato habe ich bereits gekündigt. Bis es “echtes Cloudhosting” in Deutschland gibt dass auch preislich in einem angemessenen Rahmen liegt, werde ich erst einmal alles auf 1und Dynamic Cloud Server verlagern. Theoretisch kann man mit der Lösung eine Menge anstellen, zumal man teure Hardware Loadbalancer für HTTP mittlerweile kostengünstig mit z.B. einem redundanten NginX Setup ersetzen kann. Ich bin gespannt auf weitere Features und hoffe noch immer auf die Möglichkeit, bestehende Serverimages duplizieren zu können, sei es für Backups oder um diese einfach als neue virtuelle Maschine starten zu können.

Tags: ,